SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Werden Sie Patin oder Pate!

Was kostet eine Patenschaft?

Eine Patenschaft ist der direkte Weg einem Kind in Tansania eine gute Schulbildung und damit auch eine solide Grundlage für ein selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben zu schenken.

Für nur ca. 1,- EUR pro Tag ermöglichen Sie einem Kind den Besuch der Naserian Grundschule in Malambo. 

Nicht mehr als ca. 2,- EUR kostet der Besuch einer weiterführenden Schule mit Unterbringung in einem Internat.

Wenn Sie sich für eine Patenschaft entscheiden, ziehen wir Ihren Beitrag quartalsweise bequem von Ihrem Konto ein oder Sie entscheiden sich für einen Dauerauftrag.

Der Verein 'Hilfe für die Massai e.V.' ist als gemeinnützig anerkannt. Eine Patenschaft ist daher unmittelbar steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung erhalten sie automatisch.

Einblick in das tansanische Schulsystem:

In Tansania besteht eine siebenjährige Grund- und Hauptschulpflicht. Eine weiterführende Schulausbildung kann daran anknüpfen. Kindergarten und Vorschuljahre können vorausgehen. Im Schulprogramm von Hilfe für die Massai e.V. arbeiten wir wie folgt:

Vorschule:

2 Jahre Kindergarten

1 Jahr Vorschule (Pre Standard I)

Tagesschule mit zwei Mahlzeiten

Grund- und Hauptschule:

7 Jahre Grund- und Hauptschule (Standard I bis Standard VII)

Abschluss vergleichbar mit einem Hauptschulabschluss

Tagesschule mit zwei Mahlzeiten

Weiterführende Schule (Teil 1):

4 Jahre Sekundarschule (Form I bis Form IV)

Abschluss vergleichbar mit der Mittleren Reife

Internatsunterbringung mit drei Mahlzeiten

Weiterführende Schule (Teil 2):

2 weitere Jahre Sekundarschule (Form V bis Form VI)

Abschluss vergleichbar dem Abitur

Internatsunterbringung mit drei Mahlzeiten

Selina K.

Geb. 15.03.2013

Selina ist ein Zwillingskind und wohnt in Lepolosi, einem Ortsteil von Malambo. Im Alter von 5 Monaten wurde sie von ihren Eltern an ihre Großmutter mütterlicherseits gegeben, damit diese sie in Zukunft aufzieht. Nach Massaitradition ist die Oma nun die rechtmäßige Mutter. Selinas Oma möchte, dass das Mädchen eine gute Schulbildung erhält, um ihr Leben später selbst bestimmen zu können. Selina ist ein fröhliches und selbstbewusstes Mädchen, die voller Zuversicht die ihr gestellten Aufgaben angeht. Sie freut sich riesig, dass sie nun zur Schule gehen darf. In ihrer Kreativität erfindet sie immer wieder neue Spiele mit den einfachen Gegenständen, die sie vorfindet. Selina geht in Loliondo zur Schule und wohnt dort im Internat. Sie benötigt noch einen 2. Paten

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise).

Patenschaft anfragen

Denis J.

Denis hat einen großen Bruder, der die staatliche (Kiswahili-sprachige) Primary School in Malambo besucht. Sein Vater John ist Handwerker und hilft beim Bau von Häusern. Zusätzlich verdient die Mutter am Markttag etwas Geld dazu, wenn sie Kleinlichkeiten, wie Tee verkauft. Auch wenn in Denis Klasse die meisten Kinder Massai (der hier vorrangig lebende Stamm) sind, fällt es ihm als Mwirak (ein Stamm der ursprünglich aus dem Irak hierher gewandert ist) nicht schwer neue Freundschaften zu schließen. Wie ein kleiner Wirbelwind fegt Denis durch den Kindergarten und ist beim Spielen kaum aufzuhalten. Seine Spielfreude steckt die anderen Kinder an, und so wird dann gemeinsam gespielt und gesungen. Auch an Phantasie fehlt es ihm nicht, alles was ihm zwischen die Finger kommt, wird zum Spielauto umfunktioniert und so brausen die Teile über den Boden.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Glory N.

Glory wurde im Krankenhaus im 80km entfernten Wasso geboren. Die jungen Eltern leben mit Glory, ihrem einzigen Kind, im elterlichen BOMA (Massaikral, bestehend aus mehreren Hütten und Schlafplätzen für die Tiere, die von einer Dornenhecke umgeben sind) am Ortsrand von Malambo. Sie kommt jeden Tag gern zum Kindergarten, wo sie bereits die ersten Zahlen und Buchstaben lernt. Sie liebt es mit den anderen zu spielen und zu singen, wenn auch sie noch ein wenig schüchtern ist. Sobald es zur Pause läutet, findet man Glory zwischen den Spielgeräten, am Seilspringen. Das anfängliche schüchterne Mädchen, ist dann ganz in ihrer eigenen Welt.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Feneki E.

Die Familie wohnt in einem einfachen Lehmhaus mit Grasdach im Dorfzentrum von wo die Schule fußläufig erreichbar ist. Sein Vater verdient sich seinen Lebensunterhalt mit schwerer Arbeit: er sammelt Steine zum Bauen der Fundamente von Häusern. Feneki findet im Dorf immer ausreichend Freunde, mit denen er Spielen kann - und am liebsten spielen sie zusammen Fußball. Das Leben einer solchen Familie ist sehr einfach und sie können sich nur das Nötigste leisten. Feneki ist ein introvertierter, aufmerksamer Schüler mit einer hervorragenden Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit. Er kommt sehr gerne zur Schule und freut sich über alles, was er dabei lernen kann. Seine Mitschüler mögen an ihm, dass er ein guter Freund ist und gerne hilft.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Godfrey V.

Sein Vater Vincent ist als Wächter an der Naserian Secondary School angestellt und besitzt zudem einige Ziegen und Schafe. Zusätzlich verdient die Mutter mit dem Verkauf von Bohnen und Mais etwas Geld. Der Weg zur Schule ist es für Godfrey nicht weit, da die Familie in einem kleinen Haus im Ort lebt. Godfreys Fröhlichkeit ist ansteckend und er bringt seine Spielkameraden oft zum Lachen. Er teilt gerne mit anderen und stellt viele Fragen. Er spielt gern mit Autos und anderen Dingen, die er zu Spielzeug umfunktioniert.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Samuel J.

Samuel ist der älteste von 5 Brüdern und schon seit 2008 in unserem Programm. Er hat im September 2016 erfolgreich die Klasse 7 an unserer Naserian Primary School beendet und ist nun an einer weiterführenden Schule im ca. 200 km entfernten Losimingori, einer Secondary School mit Internat. 2020 wird er den Ordinary-level Abschluss (Mittlere Reife) machen. Danach entscheidet sich, wie es für ihn weiter geht: Weiter mit „Advanced-level“ bis zum Abitur, oder Ausbildung. Wichtig ist, dass er eine gute Ausbildung machen kann, die ihm eine sichere Zukunft mit regelmäßigem Einkommen ermöglicht.

Samuel benötigt eine 2. Patenschaft.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Naishiye M.

Geb. 16.10.2015

Die Mutter von Naihiye ist ebenso wie der Vater Viehhirte/in. Die Tiere stellen die Lebensgrundlage für die Familie dar und sind sehr wichtig für das Wohlergehen der Familie. Die Eltern sind froh, dass Naishiye nun eine gute Schulbildung bekommen kann und somit der Grundstein für eine eigenständige und bessere Zukunft gelegt ist. Naishiye ist ein schüchternes und stilles Mädchen. Sie beobachtet das Leben um sich herum gerne aus der Distanz und zeigt von sich aus wenig Eigeninitiative. Zuwendung und Ermutigung durch die Lehrerinnen und anderen Kindern hilft ihr, sich im Kindergarten wohlzufühlen und bei den gemeinsamen Spielen, sowie beim Lernen der ersten Buchstaben und Zahlen teilzunehmen.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Nosotwa S.

Geb. 01.08.2015

Nosotwa wurde in Olemetema, einem Massaiort, ca. 12 km von Malambo entfernt, geboren. Ihr Vater ist ein typischer Massaihirte, der eine kleine Herde aus 4 Kühen, plus einigen Ziegen und Schafen besitzt, was für die Familie die Lebensgrundlage darstellt. Nosotwa ist fremden Menschen gegenüber eher schüchtern und zurückhaltend. Sie beobachtet alles ganz genau und das Lernen fällt ihr leicht. Sobald die Pausenglocke läutet, läuft sie zum Spielplatz und ist auf der Rutsche oder beim Schaukeln zu finden.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Anzitha L.

Geb. 17.07.2007

Anzitha wohnt mit ihrer Mutter und ihrem jetzigen Ehemann und ihrer zweijährigen Schwester im Ortskern von Malambo. Ihr Vater wohnt weit weg und es besteht somit wenig Kontakt zu ihm. Ihre Mutter betreibt Kleinhandel mit Waren des täglichen Bedarfs und kann sich damit etwas Geld für den täglichen Unterhalt verdienen. Anzitha ist eine sehr aktive Schülerin, die Sachverhalte schnell begreift. Mit ihrer hilfsbereiten Art ist sie an Ort und Stelle, sobald Hilfe benötigt wird. Andere Menschen steckt sie mit ihrer freundlichen Art an. Am liebsten mag sie es, Netball (eine Art Basketball) zu spielen. Doch sie genießt auch die Zeiten, wenn sie sich an einen ruhigen Ort setzen kann um in die Geschichten und Bücher, die sie liest komplett einzutauchen und für einen Moment in einer anderen Welt zu sein.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Lesikar S.

Geb. 02.06.2015

Lesikar wurde in einem Massaidorf in der Nähe Malambos als fünftes Kind geboren. Damit Lesikar möglichst nahe der Schule wohnt, ist seine Mutter mit ihm ins Dorf gezogen. An den Wochenenden und in den Ferien verbringt er jedoch daheim und freut sich, beim Ziegen- und Schafe hüten zu helfen, da fühlt er sich so richtig in seinem Element.Lesikar ist ständig in Bewegung, liebt es auf Bäume zu klettern und mit seinen Geschwistern zu toben und zu spielen. Beim spielerischen Tauziehen trainiert er seine Muskelkraft. Seine Lehrerin im Kindergarten beschreibt ihn als einen schlauen Jungen, der schnell lernt und dem die Schule viel Freude macht.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise).

Patenschaft anfragen

Joyce E.

Geb. 17.06.2015

Joyce wurde im Krankenhaus der District Hauptstadt geboren, wo die Familie wohnt. Ihre Mutter versucht mit dem geringen Gehalt als Reinigungskraft im Krankenhaus sich um ihre vier Mädchen zu kümmern. Da Joyce gesundheitliche Probleme hat und spezielle Diät braucht, besucht sie eine Schule in der Nähe des Wohnortes. Joyce liebt es, mit anderen Kindern zu spielen. Sie ist sehr liebevoll und hilfsbereit. Aus einfachen Dingen bastelt sie sich Puppen, die sie nach traditioneller Art auf den Rücken bindet und spielt, dass sie mit ihnen zur Schule geht. Sie liebt es, im Kindergarten mit ihren Freundinnen und Schulkameraden zusammen sein zu können. Dort lernt sie bereits die ersten Buchstaben, Zahlen und Farben, was ihr große Freude bereitet. Sie hat eine gute Auffassungsgabe und möchte alles verstehen. In den Pausen flitzt sie mit ihren Schulfreunden über den Schulhof oder spielt mit ihnen auf dem Spielplatz.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Loserian L.

Geb. 28.02.2016

Loserian wurde in einem Massaidorf in der Nähe Malambos geboren. Seine Eltern mit den insgesamt vier Kindern leben gemeinsam mit anderen Familien in einem BOMA. Sein Vater hat nur eine kleine Herde von ca. 10 Schafen, die als Grundlage zur Versorgung der Familie dient. Zusätzlich versucht er als Gelegenheitsarbeiter etwas Geld zum Lebensunterhalt der Familie aufzutreiben. Das Leben einer Massaifamilie ist sehr einfach und entbehrungsreich. Loserian ist ein fröhlicher und hilfsbereiter Junge, der sich freut, in den Kindergarten gehen zu dürfen, wo er bereits die ersten Buchstaben und Zahlen lernt und mit den anderen Kindern begeistert die Spielgeräte auf dem Spielplatz nutzt. Aus herumliegenden Gegenständen, wie Plastik, Holz, Steinen oder Draht baut er einfache Spielsachen für sich und seine Freunde.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalsweise)

Patenschaft anfragen

Namelock M.

Geb. 21.11.2005

Namelocks Vater war früher Landwirt, ist aber leider schon verstorben. Deshalb versucht Namelocks Mutter, alleine die Familie zu versorgen. Ihr Einkommen reicht allerdings kaum zum Überleben und sie ist auf die Unterstützung ihres ältesten Sohnes angewiesen, der wiederum eine eigene Familie gründet und sein Auskommen nur durch Gelegenheitsarbeiten bestreitet. Namelock wohnt während der Schulzeit nicht Zuhause bei ihrer Familie, sondern lebt im Mädchenboarding der Secondary-School. Dort fühlt sie sich sehr wohl, weil sie ausreichend Zeit für ihre Schulaufgaben zur Verfügung hat und regelmäßige Mahlzeiten bekommt. Sie ist eine sehr ruhige und disziplinierte Schülerin. Ihre Lehrer schätzen sie als respektvolle und hilfsbereite Persönlichkeit. In ihrer Freizeit liest sie gerne Bücher, spielt Netzball (eine Art Basketball) oder verbringt gerne Zeit mit ihren Freundinnen. Namelock hat den großen Traum einmal mit einer guten Schulausbildung Ärztin oder Krankenschwester zu werden und vielen kranken Leuten aus ihrer Heimat zu helfen. Sie benötigt eine 2. Patenschaft.

Patenschaftsbeitrag 35 € / Monat (Abbuchung bzw. Überweisung quartalswei

Patenschaft anfragen